Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Ein Viertel der Landkreisbürger ist geimpft

Meldung vom 22.04.2021 Erstimpfquote liegt bei über 25 Prozent – Landrat Kneidinger dankt für Engagement aller Beteiligten

Lkr. Passau. Ende letzter Woche hat im Landkreis Passau ein fließender Übergang zwischen Impf-Priorität II und III begonnen. An diesem Donnerstag hat die Impfkampagne im Passauer Land ein weiteres wichtiges Zwischenziel erreicht: Mehr als 25 Prozent der über 192.000 Landkreisbewohnerinnen und –Bewohner haben mindestens ihre Erstimpfung erhalten.

„Dank stabiler Impfstoffliefermengen und zusätzlichen Sonderkontingenten für uns als besonders betroffene Grenzregion können wir einen erfreulichen Impffortschritt verzeichnen“, sagt Landrat Raimund Kneidinger. „Dafür danke ich dem Freistaat, dem Bund und der Europäischen Union, die unsere besondere Lage auch bei den Impfstoffzuteilungen berücksichtigt haben.“ Vor allem aber gilt der Dank des Landrats allen an der Impfkampagne vor Ort Beteiligten. „Angefangen von den Mitarbeitern unseres Impfzentrumsbetreibers, den Hausärzten und den Koordinatoren: Sie alle leisten von Beginn der Impfkampagne an Bemerkenswertes. Ihnen allen gebührt größter Respekt für ihren Beitrag zur Pandemiebewältigung“, so der Landrat.

Mittlerweile konnten im Landkreis 62.936 Impfungen durchgeführt werden, davon entfallen 49.547 auf Erstimpfungen. Die Erstimpfquote liegt im Landkreis Passau damit aktuell bei 25,72 Prozent. Davon haben allein die Hausärzte über die Regelversorgung seit Anfang April 6.233 Impfungen durchgeführt. Und auch zuvor waren die Ärzte für die Impfungen in den Pflegeheimen, der immobilen Patienten und seit Anfang März im Rahmen eines Pilotprojekts des Landkreises Passau auch in ihren eigenen Praxen eingebunden und haben auf diese Weise deutlich mehr als 10.000 Impfungen im Auftrag des Impfzentrums durchgeführt.

„Hinter der Pandemiebekämpfung im Landkreis steckt eine großartige Gemeinschaftsleistung aller an der Impfkampagne Beteiligten, der Mitarbeiter im Gesundheitsamt und in allen Gesundheitseinrichtungen, aber auch derer, die jetzt noch für einige Zeit durchhalten und die derzeit nötigen Einschränkungen mittragen“, so Kneidinger. „Diese Pandemie trifft unsere gesamte Gesellschaft sehr hart. Und nur, wenn unsere gesamte Gesellschaft im Kampf gegen das Virus zusammenhält und durchhält, kann es uns am Ende gelingen, gegen die Pandemie zu gewinnen“, ermutigt der Passauer Landrat.

Kneidinger ruft in diesem Zusammenhang erneut dazu auf, sich unabhängig von Alter, Beruf oder möglicher Vorerkrankungen sich für eine Corona-Schutzimpfung zu registrieren. Das geht einfach online unter www.landkreis-passau.de/impfzentrum oder unter Telefon 0851 2606.

Datenstand der angegebenen Zahlen: 22.04.2021, 17 Uhr

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.