Landkreis Passau Landkreis Passau
 

So prächtig sind Gärten und Parks im Passauer Land

Meldung vom 24.07.2020 Tourismus-Offensive stellt ausgewählte Anlagen vor – Ab sofort online - Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb ist „Gartenbotschafter“

Außentermin im Bad Füssinger Kurgarten: „Gartenbotschafter“ Dr. Wilfried Hartleb (vorne) präsentiert die „Gärten und Parks im Passauer Land“ gemeinsam mit (v.l.) Tourismusreferentin Edith Bottler, Kurgärtnerei-Chef Rudolf Fuchs, Bürgermeister Tobis Kurz und Landrat Raimund Kneidinger.

Passau. Ein Privatgarten in der Gemeinde Neuburg am Inn, der Kurgarten in Bad Füssing und der „Paradiesgarten“ auf Schloss Neuburg stehen exemplarisch für die Pracht der Gärten und Parks im Passauer Land. Präsentiert werden diese grünen Oasen nun im Rahmen einer Vorstellungsreihe des Landkreis-Tourismusreferats, eingebunden in einer bayernweiten Tourismus-Initiative der Gartenakademie Veitshöchheim. Die dazu gehörigen Videos und Interviews sind ab sofort online.

Für das Projekt im Landkreis-Passau wurde Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb kurzfristig zum „Gartenbotschafter“ ernannt, wie Tourismusreferentin Edith Bottler verrät. Bereits zu Hartlebs Zeit als Kulturreferent des Landkreises sei die Idee entstanden, die Attraktivität von Gärten und Parks in der Region für Gäste wie Einheimische auf besondere Weise zu präsentieren. Die Gartentourismusaktion 2020 der Veitshöchheimer Akademie und damit die Einbindung in eine landesweite Kampagne kamen da gerade recht.

Landrat Raimund Kneidinger liegt dabei  „sehr am Herzen, dass unsere schönen Gärten und Parks weiterhin im Focus stehen, da sie gerade in Corona-Zeiten als Naturraum Erholung und Freizeitwert bieten“. Gartenbotschafter Hartleb stellt dazu sein Wissen in Form von Kurzvideos und Interviews zur Verfügung. Diese sind ab sofort sowohl auf  www.passauer-land.de (Rubrik „Gärten & Parks“) als auch auf www.gaerten.bayern.de abrufbar. Als erstes steht der Privatgarten der Familie Hartleb in Schmelzing (Gemeinde Neuburg a. Inn) auf dem Programm, es folgen der Paradiesgarten auf Schloss Neuburg und der Kurgarten Bad Füssing. „Weitere Gärten sind in Planung, so Edith Bottler, wir wollen unsere wunderbaren, öffentlich zugänglichen grünen „Wellness-Inseln“ vorstellen und damit viele Menschen inspirieren sie zu besuchen und zu genießen“.

In seiner Botschafter-Rolle ist Wilfried Hartleb nicht allein. Unterstützt wird er unter anderem von Irma Stoiber aus Tiefenbach, die mit Unterstützung des Tourismusreferats als erste im Landkreis die Ausbildung zur Gartenführerin in Veitshöchheim gemacht hat und nun die Führungen in Gärten und Parks anbietet. Auch die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landschaftspflege sind mit den Gartenbauvereinen vor Ort sehr aktiv. Die Unterstützerriege komplett machen die Gemeinden mit ihren Bauhöfen, die sich engagiert um das Grün kümmern.