Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Sicherungsmaßnahmen an den Brücken in Sandbach und Seestetten

Meldung vom 18.12.2020 Kippgefahr an den Brückenkappen - Einschränkungen für den Verkehr nötig

Passau/Sandbach/Seestetten. Auf den beiden Brücken an der PA 13 im Bereich Sandbach und an der PA 39 im Bereich Seestetten, die über die Bahnstrecke Passau-Vilshofen führen nimmt die Kreisstraßenverwaltung derzeit Sicherungsmaßnahmen vor. Der Grund dafür: Die Brückenkappen haben nicht mehr die nötige Kippsicherheit und könnten auf die Bahnstrecke fallen. Das haben jüngste statische Untersuchungen ergeben.

Weil die beiden Brücken über eine Bahnstrecke mit Hochspannungs-Oberleitung führen, sind die Brückenkappen über den Gleisen mit einem sogenannten Stahlbetonberührungsschutz ausgeführt, der über die Bodenplatten hinausragt. Bei einem Bruch der Verankerung, die die Brückenkappen mit den Brückenbodenplatten verbinden, beispielsweise nach einem Anprall durch Fahrzeuge, besteht die Gefahr, dass die Stahlbetonplatten überkippen.

„Wir nehmen auf der Brücke an der PA 13 derzeit provisorische Sicherungsmaßnahmen vor,“ erklärt Herbert Hebel, Leiter der Kreisstraßenverwaltung. Zusätzliche Bodenanker werden in diesem Zuge verbaut. „Außerdem werden zusätzliche Betonleitwandelemente vor den Brückenkappen zum Anprallschutz aufgestellt, um ein Überkippen der Kappen bei einem möglichen Verkehrsunfall zu verhindern.“ Vorübergehend wird dadurch die Fahrbahn verengt und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h wurde bereits angeordnet, um die auf die Kappen wirkenden Kräfte bei einem möglichen Anprall durch Fahrzeuge zu reduzieren.

Auf der Brücke an der PA 39 im Bereich Seestetten sind bereits die Anordnung einer Geschwindigkeitsbegrenzung sowie zusätzliche Schutzmaßnahmen im Ein- und Ausfahrtsbereich der Brücke vorgenommen worden. Die weiteren provisorischen Sicherungsmaßnahmen werden dann zu Jahresbeginn erfolgen. Die provisorischen Sicherungsmaßnahmen an den beiden Brücken müssen laut Kreisstraßenverwaltung bis zu den anstehenden Komplett-Sanierungen bestehen bleiben. Die Brücke an der PA 13 in Sandbach steht bereits für das kommende Jahr im Sanierungsplan. Für die Brücke in Seestetten wird derzeit geprüft, ob die Sanierung gleichzeitig mit der Brücke an der PA 13 erfolgen kann.

Die Kreisstraßenverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer zur eigenen Sicherheit um besondere Vorsicht in den betroffenen Bereichen und weist darauf hin, sich unbedingt an die angeordneten Einschränkungen zu halten.

Brücke PA 39 Seestetten

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.