Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Schuldner- und Insolvenzberatung in einer Hand

Meldung vom 02.07.2019 Landkreis Passau überträgt beide Aufgaben der Diakonie

Passau. Neben der Schuldnerberatung ist die Diakonie nun auch für die Insolvenzberatung Partner des Landkreises Passau. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt von Landrat Franz Meyer (vorne links) und Dekan Dr. Wolfgang Bub unterzeichnet.

Die Schuldnerberatung ist eine Aufgabe der bayerischen Landkreise, im Landkreis Passau übernimmt diese wichtige Beratungsleistung für Bürgerinnen und Bürger in finanzieller Not seit 2007 die Diakonie. Neu hinzugekommen ist nun auch die Insolvenzberatung. Diese wurde bislang vom Freistaat Bayern selbst organisiert bzw. beauftragt. Da beide Beratungs-Angebote viele Überschneidungspunkte haben, hat der Freistaat seinen Part der Insolvenzberatung an die Landkreise übertragen, damit das Gesamtangebot künftig in einer Hand liegt.

Landrat Franz Meyer und der zuständige Abteilungsleiter Andreas Buettner (hinten links) würdigten die hervorragende Arbeit der Diakonie und besonders die Zusammenarbeit mit Diakonie-Geschäftsführerin Sabine Aschenbrenner.  Dr. Bub nannte die Beratung von Menschen in finanzieller Notlage eine wichtige „gesellschaftliche und moralische“ Aufgabe, der sich die Diakonie mit Engagement stelle.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.