Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Neuer Asphalt für die B 12 bei Hals

Meldung vom 20.05.2020 Autofahrer auf der B 12 müssen sich rund um Pfingsten auf Behinderungen auf Höhe Passau-Hals einstellen: Im Auftrag des Staatlichen Bauamts Passau wird zwischen der Stromlänge und der Ilzleite die Deckschicht instandgesetzt. Dabei wird auch die bisher provisorische Markierung endgültig angebracht, bergauf in Richtung Salzweg wird ein Radfahrstreifen hergestellt.

Die Fahrbahndecke in der Bayerwaldstraße (B 12) ist sanierungsbedürftig, ebenso einige Einbauten wie Schächte. Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, wird jetzt die bestehende Asphaltschicht abgefräst und erneuert. Der neue Asphalt hat lärmmindernde Eigenschaften.

Die im Sommer 2018 angebrachte Abbiegespur auf der B12 auf Höhe Hals-Ilzleite hat die gewünschte Verkehrsverbesserung bewirkt. Darum werden die anstehenden Asphaltierungsarbeiten auch genutzt, um die bisher provisorische Markierung endgültig aufzubringen. Zudem werden an der Straße Einbauten wie Schächte erneuert. Zusätzlich wird bergauf in Richtung Salzweg ein Radfahrstreifen angebracht, der für mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer sorgen soll.

Mit den Vorarbeiten geht es bereits am Montag, 25.05.2020, los. In dieser Zeit ist keine Umleitung erforderlich, der Verkehr kann durch Verschwenkung der Fahrspuren beidseitig durchgeleitet werden.

Die Hauptarbeiten finden in der ersten Juniwoche statt (02.06.2020 – 07.06.2020). Dafür wird die Bayerwaldstraße bei Hals für den Verkehr voll gesperrt.

Umleitung für den überregionalen Verkehr:
Die Umleitungsstrecke beginnt bereits ab der B 12 bei Hutthurm, sie verläuft über die St 2622 nach Neukirchen v. W. zur B 85 und über diese nach Passau. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Umleitung für den örtlichen Verkehr:
Die Umleitung von Hutthurm/Salzweg nach Passau verläuft ab der Abzweigung St 2319 bei Kastenreuth über Zieglreuth zur St 2132 bei Satzbach, von dort aus weiter zur B 388 bei Löwmühle und über die Bundesstraße B 388 nach Passau. In der Gegenrichtung wird analog umgeleitet.

Anlieger
Während der gesamten Maßnahme ist die Zufahrt zur Stromlänge und zur Ilzleite möglich. Für die Anlieger „Am Bramerhof“ und der Bayerwaldstraße ist die Zufahrt, bis auf den kurzen Zeitpunkt der Asphaltierung, möglich. Die Anlieger werden darüber noch genauer informiert.

Im Anschluss an die erste Juniwoche werden noch Restarbeiten ausgeführt. Die gesamte Maßnahme kostet 450.000 Euro.

Weitere Informationen zu Straßensperrungen / Umleitungen / Projekten usw.: www.stbapa.bayern.de

Kategorien: Verkehr

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.