Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Landwirtschaft und Landratsamt im Gespräch

Mit dem Fazit „Die Herausforderungen werden in Zukunft nicht geringer. Pflegen wir deshalb unsere gute Gesprächskultur weiter“ beendete Landrat Franz Meyer den traditionellen Erfahrungs- und Meinungsaustausch und bat die  Vorstandschaft des Bayerischen Bauernverbandes unter Leitung von Kreisobmann Hans Koller (1.Reihe 4. von rechts), die Fachstellen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter der Führung von Ltd. Landwirtschaftsdirektor Robert Schnellhammer (1. Reihe 3. von rechts) und die Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter des Landratsamtes Passau mit Regierungsdirektor Armin Diewald an der Spitze (1. Reihe 5. von links) zum Gruppenfoto. Der Landrat nahm die Zusammenkunft auch zum Anlass, um Kreisbäuerin Renate Stöckl (Bildmitte) mit einem Blumenstrauß zum kürzlich gefeierten runden Geburtstag zu gratulieren.

Meldung vom 12.06.2019 Regelmäßiges Treffen hat Tradition - Gesetzesinitiative zur Artenvielfalt war Thema

Passau. Es ist gute Tradition, dass Landrat Franz Meyer die Spitzen des Bayerischen Bauernverbandes zusammen  mit der Leitung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch in das Landratsamt Passau einlädt. „Regelmäßige Gespräche und die Kenntnis der Anliegen der Interessensvertretungen und Fachbehörden schaffen eine gute Basis, um auch schwierige Situation zu meisten“, ist die Erkenntnis  des Landrats für dieses bewährte Gesprächsformat.

Im Mittelpunkt standen dieses Mal die Kontroll- und Überwachungsaufgaben der Veterinärverwaltung, sowie das Thema  regionale Lebensmittel und Direktvermarktung mit den Kooperationsmöglichkeiten beim Netzwerk Ernährung. Breiten Raum nahmen auch der Meinungsaustausch zur Gesetzesinitiative Artenvielfalt und die von der Bayerischen Staatsregierung vorgesehenen Begleitgesetzte ein. Zwar sind die konkreten Ausgestaltungen derzeit noch nicht in vollem Umfang bekannt, jedoch steht bereits jetzt fest, dass auf die Unteren Naturschutzbehörden an den Landratsämtern zusätzliche Aufgaben zukommen werden. Von Seiten der Fachabteilung am Landratsamt Passau wurde hierbei deutlich darauf hingewiesen, dass dafür zusätzliche Personalkapazitäten erforderlich werden.
 „Wie bei allen anderen Themen setzen wir auch hier auf eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe und wir sind zuversichtlich, dass wir das gemeinsam mit den behördlichen Fachstellen meistern werden“, betonte Hans Koller, Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes.

Ltd. Landwirtschaftsdirektor Robert Schnellhammer bezeichnete die gute und harmonische Zusammenarbeit zwischen Landratsamt Passau, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und Verbänden als wichtigen Standortfaktor.