Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Hygienetipps der Kinderklinik machen Schule

Auf Initiative von Landrat Franz Meyer (l.) stellte die Kinderklinik Dritter Orden Passau mit deren ärztlichem Leiter, Prof. Dr. Matthias Keller (im Video) umfangreiches Infomaterial für Schulen zur Verfügung.

Meldung vom 26.04.2020 Initiative aus Passau für Schulen in ganz Niederbayern übernommen

Passau. Ab dem kommenden Montag ist in Bayern die schrittweise Rückkehr zum Schulbetrieb geplant. Der Unterricht im Freistaat wurde im Zuge der Corona-Beschränkungen vollständig eingestellt. Doch wie lassen sich Schutz- und Hygienemaßnahmen im Schulalltag wirksam umsetzen, um auch dort das Infektionsrisiko zu minimieren? Wie können speziell Schüler für dieses Thema sensibilisiert werden? Diese Fragen tauchen mit der Wiederaufnahme des Schulbetriebs unweigerlich auf. Der Passauer Landrat Franz Meyer hat deshalb zusammen mit dem Leiter des Staatlichen Schulamtes Passau, Werner Grabl und dem Ärztlichen Direktor der Kinderklinik Dritter Orden in Passau, Prof. Dr. Matthias Keller eine Initiative gestartet, um Lehrkräfte und Schulleiter zur praktischen Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der Infektionsprävention zu schulen.

Innerhalb von wenigen Tagen wurde in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt ein Konzept für Online-Schulungen  zum Thema Corona-Virus durch das Team der Kinderklinik erarbeitet. Zu mehreren Terminen waren die Schulleiter eingeladen, an einer Videokonferenz mit dem Leiter der Kinderklinik teilzunehmen, in der die wichtigsten Fakten zu Ansteckungsfähigkeit und Übertragung sowie Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen dargestellt aber auch hilfreiche Tipps zur praktischen Umsetzung der Infektionsprävention an Schulen gegeben wurden. Die Schulleiter hatten dabei aber auch die Gelegenheit, ihre individuellen Fragen zu stellen.

Im Nachgang zu den Videokonferenzen stellte die Passauer Kinderklinik die häufigsten Fragen und wichtigsten Tipps in Präsentationen und kurzen Lehrvideos zusammen, die den Schulen und damit auch den Lehrerinnen und Lehrern nun zur Verfügung stehen.

Auf die Initiative in Landkreis und Stadt Passau ist nun auch das Schulreferat der Regierung von Niederbayern aufmerksam geworden. Das von der Kinderklinik Dritter Orden in Passau zur Verfügung gestellte Material will man nun für die Schulen im gesamten Regierungsbezirk verwenden. Prof. Dr. Matthias Keller freut sich über die durchwegs positive Resonanz. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass das Infektionsrisiko durch Aufklärung und präventive Maßnahmen deutlich sinkt,“ so Keller.

„Für die behutsame Rückkehr in den Alltag müssen Infektionsrisiken so weit als möglich minimiert werden, das gilt auch für den Schulbetrieb,“ so Landrat Franz Meyer. Eine erfolgreiche Infektionsprävention könne aber nur mit einem Grundwissen über Hygiene- und Schutzmaßnahmen funktionieren. „Ich bin sehr dankbar darüber, dass Prof. Dr. Matthias Keller und das Team der Kinderklinik Dritter Orden ihr Wissen für unsere Schulen zur Verfügung stellen. Umso mehr freut es mich, wenn von unserer Initiative nun die Schulen in ganz Niederbayern profitieren.“