Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Dank großer Solidarität: Musikschule trotzt der Corona-Krise

Kreismusikschulleiter Kurt Brunner (v.l.) konnte Abteilungsleiter Armin Diewald, Kulturreferent Christian Eberle und Landrat Raimund Kneidinger trotz der Corona-Krise eine positive Halbjahresbilanz präsentieren.

Meldung vom 12.06.2020 Eltern spenden Unterrichtsgebühren – Schülerzahlen bleiben stabil – Online-Unterricht während Corona

Passau. Gerade den kulturellen Bereich trifft die Corona-Krise hart. Auch die Musikschule im Landkreis Passau hat mit den Auswirkungen zu kämpfen. Dank der Solidarität vieler Eltern steckt die Kreismusikschule die Krise aber gut weg. Denn einige Eltern verzichten auf die Rückerstattung bereits bezahlter Schulgebühren infolge des coronabedingten Unterrichtsausfalls und spenden diese stattdessen. Das berichtete Schulleiter Kurt Brunner im Rahmen seines Antrittsbesuchs bei Landrat Raimund Kneidinger.

Die Schulgebühren sind eine der wichtigsten Finanzierungsgrundlagen der Musikschule. Fallen diese weg, können die laufenden Kosten nicht gedeckt werden. Größter Posten auf der Ausgabenseite sind die Personalkosten der Kreismusikschule. „Wir verdanken es der großartigen Solidarität vieler Eltern, dass unser Haushaltsplan für das laufende Jahr nicht einbricht,“ so Brunner. So könne man pandemie-bedingte Kündigungen verhindern. Die Musikschule kann dafür im Gegenzug Spendenquittung ausstellen, die Eltern wiederum steuerlich geltend machen können. Dieses Vorgehen unterstützen auch die bayerischen Finanzämter, wie Brunner weiß.

Eine weitere positive Nachricht: Die Schülerzahlen der Passauer Kreismusikschule bleiben stabil und weißen auch hinsichtlich der Wochenstundenzahl sogar einen leichten Positivtrend auf. Zum Jahreswechsel waren 4.922 Schüler angemeldet – 320 mehr als im Vorjahr. Dass sich dieser Trend trotz Corona fortsetzen kann, haben sich Kurt Brunner und seine Lehrerinnen und Lehrer während der  Pandemie kreative Unterrichtsmethoden einfallen lassen. So stellte die Kreismusikschule schnell auf Online-Angebote, wie Live-Unterricht über Videokonferenz oder digitale Lernmaterialien um. Seit 11. Mai kann nun auch wieder ein klassischer Präsenzunterricht stattfinden, natürlich mit erhöhten Infektionsschutzmaßnahmen in enger Abstimmung mit Schul- und Gesundheitsamt.

Landrat Raimund Kneidinger zeigte sich erfreut über die kreativen Lern- und Lehrmethoden, die die Kreismusikschule währen der Corona-Krise entwickelt hat. „Vor allem danke ich aber den vielen Eltern, die mit ihrer Spende der Unterrichtsgebühren unsere Kreismusikschule unterstützen,“ so Kneidinger.

WIE KANN ICH MEINE UNTERRICHTSGEBÜHREN SPENDEN?

Um die Unterrichtsgebühren zu spenden, ist eine formlose E-Mail an musikschule@landkreis-passau.de ausreichend. Für Fragen steht des Sekretariat der Kreismusikschule unter Tel. 0851 397-622 zur  Verfügung.