Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Aktion Stadtradeln: Die ersten 20.000 Kilometer sind geschafft

Klimaschutzbeauftragter des Landkreises Passau, Peter Ranzinger und Landrat Raimund Kneidinger sind zum Auftakt der Stadtradeln-Aktion im Landkreis Passau mit gutem Beispiel voran gegangen und haben ihren Weg zum Arbeitsplatz am Passauer Domplatz mit dem Rad zurückgelegt.

Meldung vom 10.05.2021 Landkreis Passau nimmt zum ersten Mal an bundesweiter Aktion teil - 500 Teilnehmer erradeln an zwei Tagen 20.000 Kilometer - 12 Kommunen aus dem Passauer Land beteiligen sich - Jetzt noch anmelden

Lkr. Passau. Zum ersten Mal nehmen der Landkreis Passau, die Stadt Vilshofen und zwölf weitere Kommunen gemeinsam an der bundesweiten Aktion "Stadtradlen" teil. Startschuss für die Aktion im Landkreis Passau war am 8. Mai. Mit der Teilnahme am „Stadtradeln“ will der Landkreis einen Beitrag leisten und Anreiz geben, das Fahrrad stärker zu nutzen. „Stadtradeln“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Laut Landrat Raimund Kneidinger passt die Aktion „hervorragend in die Nachhaltigkeitsstrategie des Landkreises Passau“.

Die Aktion könne für viele der erste Schritt sein, um auch künftig verstärkt das Zweirad im Alltag zu nutzen. "Gleichzeitig sehen wir als Landkreis mit unseren Kommunen so, welche Routen sich besipielsweise zum Pendeln mit dem Rad eignen und an welchen Radwegen in Zukunft Verbesserungsbedarf besteht", erklärt der Landrat. Über eine App werden bei den Teilnehmern sowohl die zurückgelegten Kilometer erfasst als auch mögliche Defizite im Radwegenetz vor Ort. Die Fahrer melden so z.B Schlaglöcher, plötzlich endende Radwege oder eine unübersichtliche Verkehrsführung direkt in einen digitalen Wegeplan. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollen zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Damit die Kommunalverwaltung es leichter hat, die Radinfrastruktur gezielt zu verbessern, kann sie über die Bürgerbeteiligungsplattform „RADar!“ direkt auf das Wissen ihrer Bürger als „Radexperten des Alltags“ zurückgreifen. 

Über 500 Radelnde haben sich an den ersten zwei Tagen der Aktion bereits beteiligt und so schon über 20.000 Kilometer zurückgelegt. Mehr als 3 Tonnen CO2 konnten damit bereits eingespart werden. "Es geht für jeden einzelnen weniger darum, einen Streckenrekord aufzustellen, sonderen möglichst viele Alltagswege mit dem Rad zurückzulegen", so Landrat Raimund Kneidinger.

Der Landrat und Klimaschutubeauftragter des Landkreises Passau, Peter Ranzinger sind zum Auftakt der Aktion gleich selbst mit gutem Beispiel vorangegangen und haben ihren Weg zum Arbeitsplatz mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Jetzt noch anmelden

Wer einen Beitrag zu einem besseren Radwegenetz leisten möchte, kann sich in den nächsten Tagen noch anmelden und an der Aktion teilnehmen. Als zusätzliche Anreiz winken attraktive Preise, die es für die Teilnehmenden zu gewinnnen gibt.

Alle Informationen und Ameldung unter www.stadtradeln.de/landkreis-passau

Stadtradeln-Ampel

Ab Aktionsbeginn zeigt die Stadtradeln-Ampel die aktuellen Daten zu Teilnehmern, gefahrenen Kilometern und CO2-Einsparung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.