Landkreis Passau Landkreis Passau
 

25 neue Partner für die Ehrenamtskarte

Meldung vom 03.10.2021 Angebot an Akzeptanzstellen verdoppelt – Start der Ehrenamts-Offensive

Erfolg einer Kampagne: Die Anzahl der Kooperationsverträge mit der Ehrenamtskarte konnten Armin Absmeier (v.r.) und Birgit Leitner verdoppeln. Sehr zu Freude von Landrat Raimund Kneidinger.

Lkr. Passau. Seit zehn Jahren gibt es sie im Landkreis, fast 5000 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger haben sie schon erhalten: Die Bayerische Ehrenamtskarte. Zu den bislang 25 in erster Linie kommunalen Akzeptanzstellen (Museen, Bäder, Kultur- und Tourismus-Einrichtungen) sind jetzt weitere 25 hinzugekommen, darunter viele Firmen und private Dienstleister. Damit erhalten Ehrenamtler im Landkreis Passau nun Vergünstigungen von Trachtenmode bis zum Thermenbesuch.

„Machen Sie mit bei der Ehrenamtskarte, werden Sie Partner“, mit diesem Appell an Betriebe und Wirtschaftsvertreter  hatte Landrat Raimund Kneidinger die Ehrenamts-Offensive gestartet. Mit Erfolg, denn die Rückmeldung von so vielen Interessenten hatte die Erwartungen aller Beteiligten übertroffen. Armin Absmeier, Leiter des Sachgebiets „Ehrenamt und Chancengleichheit“ am Landratsamt, hatte gemeinsam mit seiner Kollegin Birgit Leitner die Werbeaktion koordiniert und die Kooperationsverträge mit den neuen Partnern abgestimmt. Darunter sind unter anderem die Trachtenhersteller Spieth & Wensky und Marjo Mode Obernzell, Sport Müller Pocking oder Gärtnerei Breitenfellner in Wegscheid. Insgesamt hat sich die Zahl der Akzeptanzstellen damit auf jetzt 50 verdoppelt. Die Liste wird demnächst auf www.landkreis-passau.de bekanntgegeben, auch der Beileger zum Ehrenamtsflyer wird entsprechend aktualisiert. Und da derzeit immer noch Interessenten-Anfragen bei Birgit Leitner und Armin Absmeier eingehen, wird sich die Gesamtzahl in den nächsten Tagen noch weiter erhöhen.

Die Bayerische Ehrenamtskarte ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für besonderes Bürgerschaftliches Engagement. Dieses Engagement in den einzelnen Landkreisen und Städten kommt letztlich ganz Bayern zugute. Deshalb arbeiten der Freistaat, die kreisfreien Städte und die Landkreise seit 2011 zusammen, um mit dieser bayernweit gültigen Ehrenamtskarte ein „Dankeschön“ an die besonders engagierten Bürger zu richten. Das heißt konkret: Jede Vergünstigung in Bayern gilt für jeden Ehrenamtskarten-Träger. Damit können Karteninhaber aus dem Landkreis Passau etwa Sonderrabatte die staatlichen Seenschifffahrt nutzen, erhalten ermäßigten oder freien Eintritt in vielen Einrichtungen in ganz Bayern und können bei Partnern quer durch den Freistaat verbilligt einkaufen. Die Liste der aktuell rund 4000 Akzeptanzstellen ist im Internet abrufbar (www.lbe.bayern.de).

Die Wohlfühltherme in Bad Griesbach ist eine der „altgedienten“ Akzeptanzstellen im Landkreis. Die Einrichtung setzt seit Jahren auf die Partnerschaft mit der Ehrenamtskarte und sei „damit zusätzlich attraktiv für ehrenamtlich engagierte Gäste aus ganz Bayern. Über 200.000 Karteninhaber sind eine interessante Zielgruppe“ so Werkleiter Franz Altmannsperger. Gleichzeitig unterstütze die Therme das Ehrenamt. Sein Fazit: „Die Karte macht alle zu Gewinnern, die Ehrenamtler und die Akzeptanzstellen“.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.