Kreistag Landkreissaal Februar 2017
Landratsamt_3847.jpg
Landkreis Passau Landkreis Passau

Unwetterschäden aufgrund Orkanböen an Staats- und Bundesstraßen

21.08.2017 Straßensperrungen und Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund Aufräumarbeiten

Durch umgestürzte und instabile Bäume im Straßenumfeld und aufgrund von Aufräumarbeiten kann es weiterhin zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag (18. & 19.08.2017) ereigneten sich im Raum Niederbayern heftige Unwetter mit Orkanböen. Zahlreiche Straßenzüge – vor allem im Großraum Hauzenberg – sind massiv vom Unwetter betroffen, daher sind weiterhin mit Verkehrsbeeinträchtigungen durch Bäume im Seitenraum und Aufräumarbeiten zur rechnen.

Folgende Straßenzüge sind am stärksten beeinträchtigt:

St 2132 Hauzenberg – Löwmühle
St 2132 Hauzenberg – Waldkirchen
St 2128 Hauzenberg – Breitenberg
St 2128 Hauzenberg – Büchlberg
St 2319 Untergriesbach – Kellberg
St 2131 Jandelsbrunn – Altreichenau
St 2130 Haudmühle – Philippsreut

Seit Freitag Nacht gegen 23 Uhr sind die zuständigen Straßenmeistereien Freyung und Hauzenberg des staatlichen Bauamtes Passau mit tatkräftiger Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren und dem THW im Einsatz um die Unwetterschäden schnellstmöglich zu beseitigen.

Erstes Ziel war die Straßen weitestgehend wieder befahrbar zu machen und für deren Durchgängigkeit zu sorgen. Im nächsten Schritt muss die Verkehrssicherheit wieder hergestellt werden.

Obwohl alle Straßenzüge wieder passierbar sind, geht von den sich im Seitenraum befindenden Bäumen und teilweise beschädigten Schutzplanken weiterhin eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer aus. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dass sämtliche Schäden beseitigt und die Bäume entfernt werden, jedoch können die Arbeiten aufgrund des immensen Ausmaßes des Schadens noch über einige Wochen andauern. 

Es wird erforderlich sein während der Aufräumarbeiten Streckenabschnitte halbseitig oder komplett zu sperren und den Verkehr umzuleiten. Wir bitten dafür um Verständnis.

Ferner bitte das staatliche Bauamt sämtliche Verkehrsteilnehmer um angepasstes und vorausschauendes Fahrverhalten, da weiterhin mit Gefährdungen zu rechnen ist. Vor allem in den zahlreichen Kurven- und Waldbereichen sind Gefahrenstellen teilweise erst spät zu erkennen.

Auf diesem Weg möchte sich das staatliche Bauamt herzlich bei den – teilweise weit angereisten - zahlreichen Helfern für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung bedanken! Ohne sie wäre eine so schnelle Befahrbarkeit und Freigabe der Strecken nicht möglich gewesen.

Weitere Informationen zu Straßensperrungen / Umleitungen usw. findet der Bürger unter www.stbapa.bayern.de/strassenbau/aktuelles

 

gez.
Pressestelle
Staatliches Bauamt Passau

Kategorien: Natur