CF011110.jpg
Landkreis Passau Landkreis Passau

Allgemein

Allgemeines und Grundsätzliches


Die Musikschule im Landkreis Passau ist eine Einrichtung der musischen Bildung in der Trägerschaft des Landkreises Passau. Alle 38 Landkreisgemeinden sind an der Kreismusikschule beteiligt. Der Unterricht wird von qualifizierten Lehrkräften nach den Richtlinien und Lehrplänen des Verbandes Deutscher Musikschulen, in dem über 1000 öffentlich geförderte Musikschulen in ganz Deutschland zusammengeschlossen sind, erteilt. Über 200 dieser Musikschulen bilden zusammen den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen, der in engem Kontakt mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst die einzelnen Musikschulen in inhaltlichen und organisatorischen Fragen betreut.

Die Kreismusikschule unterrichtet in ganzjährigen Angeboten:

  • Kurse Musikalische Früherziehung für Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren (Unterricht im Klassenverband in der Regel bis max. 12 Kinder)
  • Kurse Musikalische Grundausbildung/Singklasse für Schulanfänger (Unterricht im Klassenverband in der Regel bis max.12 Kinder)
  • alle Instrumentalfächer und Sologesang für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (Anfängerunterricht in Gruppen; je nach Ausbildungsdauer, Alter und Lernfortschritt können die Schüler nach einer angemessenen Zeit Einzelunterricht erhalten)


Die Kreismusikschule kommt zu den Schülerinnen und Schülern!

Der Unterricht findet in über 100 Unterrichtsstätten in fast allen Landkreisgemeinden und -städten statt; ortsnah und gut erreichbar für die Schülerinnen und Schüler.


Die Kreismusikschule bietet ihren Schülern darüber hinaus:

  • viele Möglichkeiten des gemeinsamen Singens und Musizierens in zahlreichen Kinder- und Jugendchorgruppen, sowie Spielkreisen und Ensembles vielfältiger Art
  • Ergänzungsfächer z.B. in Form von Theoriekursen und Angeboten im Tonstudio
  • ergänzende Angebote wie z.B. Eltern-/Kind-Kurse für Kinder ab 2 Jahren
  • sinnvolle Freizeitgestaltung bei Projektarbeit, auch in den Ferien
  • gezielte Förderung für besonders begabte Schüler in der Förderklasse


An- und Abmeldeverfahren, Organisatorisches, Gebühren:

  • Anmeldung schriftlich mittels Anmeldeformular
  • Ferien- und Feiertagsregelung wie in den allgemeinbildenden Schulen
  • Schuljahresbeginn am 01. September, Schuljahresende am 31. August
  • Die Kurse der Musikalischen Früherziehung und der Musikalischen Grundausbildung beginnen jeweils am 1. September und enden am 31. August (entsprechend dem Schuljahr der allgemeinbildenden Schulen)
  • Gebühren laut jeweils geltender Gebührensatzung bzw. hier einsehbarer Gebührenübersicht; die Jahresgebühr wird in 3 Raten fällig
  • Probezeit bei Aufnahme des Unterrichts in einem neuen Fach jeweils bis zum Ende des laufenden Dritteljahres
  • Kündigungen fristgerecht (bis 30.06.) und in Schriftform zum Schuljahresende möglich
  • Gebührenrückerstattung nur bei mehr als dreimaliger Verhinderung der Lehrkraft pro Jahr möglich, für von Schülern verursachte Unterrichtsausfälle besteht kein Anspruch auf Gebührenrückerstattung

Der vollständige Text der Schulordnung und der Gebührensatzung kann heruntergeladen oder in der zentralen Geschäftsstelle der Kreismusikschule angefordert werden.