Landkreis Passau Landkreis Passau
 

So bringt „Flotilla“ die E-Mobilität in Fahrt

Meldung vom 27.03.2018 Universität Passau entwickelt intelligente Software für die Dienstwagen – Flotte des Landratsamtes – Optimaler Einsatz von E-Autos – Langfristige Nutzung des Systems vereinbart

Passau. Das nennt man wohl eine „Win-Win-Situation“: Das Centrum für Marktforschung der Universität Passau erhält Praxisdaten zur E-Mobilität bei Auto-Flotten und das Landratsamt managt seinen Fuhrpark mit modernster Software. Möglich macht das „Flotilla“, ein von der Uni entwickeltes elektronische Buchungssystem.

Kurze Distanzen oder Langstrecken, nur eine Person oder Gruppen, mit oder ohne Gepäck: Es gibt viele unterschiedliche Arten von Dienstfahrten. Welches Fahrzeug optimal für den jeweiligen Zweck sei und wann ein Elektro-Auto die erste Wahl sein sollte, werde dank „Flotilla“ nicht mehr dem Zufall überlassen, erläutert Klaus Hartl vom Landratsamt. Als Sachgebietsleiter betreute er den Part der Entwicklungs- und Erprobungsarbeit, den das Landratsamt Passau als Projektpartner seit 2016 übernommen hatte. Mit im Team ist auch das Universitäts-Institut für Softwaresysteme „Forwiss“. Nach einer Testphase im Gesundheitsamt in Fürstenzell wurde „Flotilla“ im November 2016 erfolgreich im Landratsamt Passau eingeführt und ist seitdem im Einsatz - „mit großem Erfolg“, wie Hartl bestätigen kann.

Das elektronische Buchungssystem für die Landratsamts-Mitarbeiter ist Teil der Projektarbeit zu „BeEmobil“, mit dem sich das Centrum für Marktforschung zum Ziel gesetzt hat, Hemmnisse und Einstiegshürden gegenüber Elektromobilität durch die Entwicklung alltagstauglicher Lösungen für den Betrieb abzubauen. „Ein wichtiger Aspekt dabei war die Entwicklung eines intelligenten Flottenmanagementtools für das Landratsamt Passau zur Optimierung der Nutzung von Elektrofahrzeugen im Flottenkontext“, erklärt Dr. Stefan Mang. Der Geschäftsführer des Instituts verweist dabei besonders auf die durchwegs gute Akzeptanz, die das Buchungssystem bei den Mitarbeitern im Landratsamt finde. Von den derzeit 22 Dienstwägen des Landratsamtes sind vier rein elektrisch betrieben. Die Nutzung dieser Fahrzeuge habe sich mit „Flotilla“ signifikant gesteigert, weiß Fuhrparkleiter Reinhold Bürgermeister. Grund: Abhängig von der gewählten Distanz und der Standzeit des Elektro-Autos und dem daraus kalkulierten Ladezustand der Batterie schlägt das System den Wagen vor, mit dem die Fahrt problemlos möglich ist.

Das Landratsamt Passau wird „Flotilla“ dauerhaft nutzen, entsprechende Wartungsverträge mit dem Centrum für Marktforschung wurden jetzt unterzeichnet.