Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Ein Auftakt wie im digitalen Bilderbuch

Meldung vom 07.03.2018 Unter dem Motto Job- und Innovationsmotor Mittelstand gab Landrat Franz Meyer am 05. März den Startschuss zur diesjährigen WirtschaftsWoche des Landkreises Passau.

Der Landrat betonte dabei die Bedeutung der mittelständischen Betriebe für die Wirtschaftsregion Passau. Sie sorgten für einen großen Anteil der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze. Der Landkreis Passau sei mittlerweile ein Einpendler-Landkreis. „Nicht zu vergessen der hohe Stellenwert der dualen Ausbildung in den Betrieben, die sich auf einer Stufe mit der akademischen befindet“, unterstrich Landrat Meyer.

Erster Betrieb, den die hochrangige Delegation um Landrat Meyer besuchte, war die Firma ftf, Fenster Türen Freund, im Gewerbegebiet Hutthurm. Sechs Millionen Euro investierte Geschäftsführer Gottfried Freund in den neuen Standort: in Verwaltungsgebäude und Produktionshallen, aber auch in Automation und Digitalisierung. Aktuell beschäftigt der Handwerksbetrieb knapp 50 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über fünf Millionen Euro. 350 Tonnen Glas verbaut ftf in Fenstern und Türen pro Jahr, das entspricht einer Gesamtfläche von 12.000 qm.

Zweite Station des Auftaktes zur Wirtschaftswoche bildete der Besuch bei Bayerns modernstem Rechenzentrum. Die HARTL Group aus Hofkirchen betreibt das Energie effizienteste und sicherste IT-Zentrum in Bayern. „Unsere Schwerpunkte im Wachstumssegment unternehmensnahe Dienstleistungen sind Datacenter, IT-Leistungen sowie komplexe Branchenlösungen“, berichtete Geschäftsführer Peter Hartl.

Landrat Franz Meyer bedankte sich zum Abschluss bei den Unternehmern, ihren Familien und Mitarbeitern sowie den Teilnehmern aus Politik, von den Kammern und Verbänden. „Die Besuche zum Startschuss der Wirtschaftswoche 2018 bei einem Handwerksbetrieb in Zeiten von Industrie 4.0 sowie beim modernsten Rechenzentrum Bayerns bildeten das diesjährige Motto, die Innovationskraft unserer mittelständischen Betriebe, perfekt ab“, resümierte Landrat Meyer den ersten Tag.