Landkreis Passau Landkreis Passau
 

A 3 Regensburg - Passau Fahrbahnerneuerung bei Iggensbach

Meldung vom 04.07.2019 Die Straßenbauarbeiten für die Erneuerung des schadhaften Fahrbahnbelages auf der A 3 zwischen der Anschlussstelle Iggensbach und der Schöllnachtalbrücke kommen zügig voran.

Bereits ab Sonntag, 7. Juli wird damit begonnen den Verkehr auf die bereits erneuerte Richtungsfahrbahn Regensburg umzulegen. Anschließend beginnt die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Passau. Ab 11. Juli muss dazu die Anschlussstelle Iggensbach in Fahrtrichtung Passau gesperrt werden, in Fahrtrichtung Regensburg wird sie wieder freigegeben. Die Arbeiten werden insgesamt noch bis Ende Oktober andauern.

Letzte Woche konnte die neue Asphaltdeckschicht – ein im Anlieferungszustand bis zu 230°C heißer Gussasphalt – in Fahrtrichtung Regensburg trotz der sommerlichen Hitze eingebaut werden. Derzeit stehen in Fahrtrichtung Regensburg noch einige bauliche Restarbeiten auf der Strecke sowie die Markierungsarbeiten für die kommende Verkehrsführung an. Insgesamt kamen die Straßenbauarbeiten, begünstigt durch die gute Witterung, sehr zügig voran, so dass bereits ab 7. Juli mit der Einrichtung der Verkehrsführung auf der erneuerten Richtungsfahrbahn Regensburg begonnen werden kann. Die Bauarbeiten auf der Schöllnachtalbrücke liegen zwar im vorgesehenen Zeitplan, können allerdings nicht zeitgleich mit den Straßenbauarbeiten abgeschlossen werden. Aus diesem Grund kommt es hier zu einer Zwischenphase bei der der Verkehr westlich der Schöllnachtalbrücke bereits auf die Richtungsfahrbahn Regensburg umgelegt wird, auf der Schöllnachtalbrücke aber noch bis Ende Juli wie bisher auf der Richtungsfahrbahn Passau verbleibt.

Mit dieser Zwischenphase kann zum einen der zeitliche Vorteil für die nächste Hauptbauphase genutzt und zum anderen der Verkehr bereits früher auf die neue und damit deutlich verkehrssichere Fahrbahn umgelegt werden.
Im Bereich der Schöllnachtalbrücke wird die zulässige Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer beschränkt, während im übrigen Baustellenabschnitt die bisherige Begrenzung auf 80 Stundenkilometer bestehen bleibt. Das generelle Überholverbot sowie die Anordnung zum „Versetzten Fahren“ bleiben ebenso bestehen.
Nachdem sich die Anschlussstelle Iggensbach im Bereich der Baustelle befindet und die Zu- und Abfahrtsrampen ebenfalls erneuert werden, hat die neue Verkehrsführung auch Auswirkung auf die Verkehrsabwicklung an der Anschlussstelle. Ab 11. Juli wird die Ausfahrt aus Regensburg kommend und die Einfahrt in Richtung Passau gesperrt. Auf die Sperrung der AS Iggensbach wird mit einer Ankündigungstafel in Fahrtrichtung Passau vor der Anschlussstelle Hengersberg bereits hingewiesen. Die Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgeschildert. Im Gegenzug wird die Anschlussstelle Iggensbach in Fahrtrichtung Regensburg wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Autobahndirektion Südbayern, Dienststelle Regensburg bittet die benachbarten Anlieger und die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Arbeiten und die auftretenden Behinderungen. Sie können sich unter http://www.bayerninfo.de jederzeit einen Überblick über die aktuelle Verkehrssituation in Bayern verschaffen. Dort finden Sie gesammelte Informationen über die Verkehrsdichte, Staus, Störungen, Baustellen und Straßensperrungen.

Kategorien: Verkehr