Kreistag Landkreissaal Februar 2017
Landratsamt_3847.jpg
Landkreis Passau Landkreis Passau

Weg von Werbung - hin zum Reisemagazin

14.11.2016 Ausgabe 2017 des „Passauer Land“ vorgestellt – Jeder 5. Leser ist Abonnent

Ausgabe 2017 des „Passauer Land“ vorgestellt – Jeder 5. Leser ist Abonnent


Kirchham. Schrittweise von der Werbe- und Imagebroschüre zur Reisezeitschrift - diese Entwicklung hat das Magazin „Passauer Land“ nach Überzeugung der Touristiker im Landkreis erfolgreich vollzogen. „Was wir jetzt haben, weckt Emotionen, unterhält und informiert auf hohem Niveau und ist das Schwergewicht in der Kommunikations-Strategie des Zweckverbandes Touristinfo Passauer Land“, so Landrat Franz Meyer bei der Vorstellung des Magazins vor Bürgermeistern und Tourismusreferenten aus den Mitgliedsgemeinden im „Haslinger Hof“. Gemeinsam mit Leitendem Regierungsdirektor Klaus Froschhammer, Tourismusreferentin Edith Bottler und der Zweckverband-Geschäftsführerin Maria Denkmayr stellte der Landrat besonders die redaktionelle Ausrichtung heraus. Mit Reportagen und Geschichten etwa über die Stickerei im Kloster Thyrnau, die Goldhauben-Tradition im Passauer Land oder auch die Pferdezucht der seltenen „Rottaler“ erzähle die Zeitschrift über die Besonderheiten „einer der erfolgreichsten Tourismus-Regionen Deutschlands“ und verfolge das Ziel, das er auch selber immer wieder formuliere: „Wir müssen unsere Stärken selbstbewusst zeigen. Wir können etwas, wir wissen es und auch alle anderen sollten das auch wissen.“

Zu beziehen ist das kostenfreie Magazin über www.passauer-land.de, Mail tourismus@landkreis-passau.de; Tel. 0851-397 600


Interview mir Maria Denkmayr, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Touristinfo Passauer Land:

Das Magazin soll „Schwergewicht in der Kommunikation“ sein. Was bedeutet das in Zahlen?

MD: Das Magazin mit seinen 64 Seiten hat eine Auflage von 25.000 Stück, ein Nachdruck ist möglich. Die Zeitschrift ist die größte und zugleich wirkungsvollste Kommunikationsmaßnahme des Zweckverbandes und gibt es seit 2006.

Lässt sich die Wirkung messen?

MD: Ein Hinweis auf den Erfolg ist sicher die stetig steigende Zahl von Gästen und Freunden des Passauer Landes, die die Zeitschrift mittlerweile im Abonnement beziehen. Das ist jetzt rund jeder fünfte Leser. Dies belegt auch, dass wir mit den beauftragten Agenturen bislang eine gute Wahl getroffen haben. Die Ausgaben 2015, 2016 und 2017 wurden von Donaudruck in Vilshofen erstellt.

2016 stand ja die Landesausstellung im Mittelpunkt, was sind die Themen nach „Bier in Bayern“?

MD: Das Magazin für 2017 hat die enge Verbindung von Brauchtum und Tradition mit dem modernen Leben im Passauer Land als zentrales Thema. Das betrifft unter anderem Tracht, seltene Handwerkskünste oder auch die Steinhauer-Geschichte. Für 2018 sollen Kulinarisches und Genuss im Mittelpunkt stehen.


Lesestunde für Landrat Franz Meyer, eingerahmt von Tourismusreferentin Edith Bottler (links) und Zweckverbandsgeschäftsführerin Maria Denkmayr sowie Touristikern und Bürgermeistern aus dem Landkreis.


Blättern interessiert im neuen Magazin: (v.r.) Zweckverbands-Geschäftsführerin Maria Denkmayr, Landrat Franz Meyer, Bürgermeister Walter Bauer (Eging a.See), Donaudruck-Geschäftsführer Tobias Semmler und Tourismusreferentin Edith Bottler.