Landkreis Passau Landkreis Passau
 

Helfen statt Handy: Landrat will Schüler für Hilfsorganisationen begeistern

Meldung vom 25.04.2017 Gemeinsame Initiative mit Schulamtsleiter Werner Grabl und Kreisfeuerwehrverband: Projekttage an Schulen mit Feuerwehr, Rettungsdienst und THW

Passau. Es hat Symbolcharakter, wenn der alljährliche „Tag der Hilfsorganisationen“ heuer am 28. April an der Mittelschule St. Georg in Vilshofen stattfindet, denn: Landrat Franz Meyer will die Werbung an den Schulen für das Ehrenamt und die Hilfsorganisationen noch weiter ausbauen.

Gemeinsam mit Schulamtsleiter Werner Grabl ist er überzeugt, dass hier bereits viel geschieht – aber es kann noch mehr werden: „Schulfeste, Projekttage, Unterrichtsgänge – all das kann im Zeichen der wichtigen Arbeit von Feuerwehren, Rettungsdiensten und Technischem Hilfswerk stehen“, so Franz Meyer. Gerade jetzt, da soziale Netzwerke immer mehr Freizeit der jungen Menschen binden, sei es wichtig, auf Alternativen hinzuweisen. Der Landrat: „Wir wollen das auf den kurzen Nenner bringen: Helfen statt Handy!“

die Unterstützung der professionellen Helfer kann er dabei zählen. Das zeigt gerade der „Tag der Hilfsorganisationen“, an dem die Ehrenamtlichen den Schülern zeigen, was „die alle für einen coolen Job machen“, so Alois Fischl, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes. Er und eine Kollegen sind Feuer und Flamme, junge Leute für das Ehrenamt zu begeistern. Und für die Schulen hat das Ganze auch etwas mit dem wichtigen Thema Berufsorientierung zu tun, so Werner Grabl. Denn im Umfeld gerade der Rettungsdienste bzw. deren Träger-Organisationen gibt es ja auch interessante Berufsbilder, die die Schüler auf diese Weise unmittelbar kennenlernen.

Wer die Arbeit der Hilfsorganisationen näher kennenlernen will: Am Freitag, 28. April, zeigen ab 8.30 Uhr die Einsatzkräfte an der Mittelschule St. Georg in Vilshofen, was sie können.

(Foto: FFW Garham)