Kreistag Landkreissaal Februar 2017
Landratsamt_3847.jpg
Landkreis Passau Landkreis Passau

DANUBEparks ist das Netzwerk der Donau-Schutzgebiete

21.04.2017 Die Verwaltungen der Nationalparks, Biosphärenparks, Naturparks und anderer Schutzgebiete setzen gemeinsam donauweite Maßnahmen zum besseren Schutz des gemeinsamen Naturerbes um

 


Ziel des Gesamt-Projekts ist es, die Zusammenarbeit der Schutzgebiete untereinander zu stärken, neue Erkenntnisse im Pflege-Management von Landlebensräumen zu gewinnen, die Umweltbildungseinrichtungen zu stärken und Vernetzung der Schutzgebiete und Lebensräume durch die Schaffung gleichartiger Strukturen zu fördern. Durch einen intensiven Erfahrungsaustausch und die Beiziehung anderer Organisationen, wie z.B. die Stromunternehmen oder Wasser- und Schifffahrtsämter sollen auch die Standards bei der Umsetzung von Natur- und Umweltzielen in den verschiedenen Schutzgebieten angenähert werden.

Im Rahmen des EU-Projektes DANUBEparksCONNECTED – kofinanziert im Rahmen des Interreg Danube Transnational Programme – koordiniert der Landkreis Passau, Untere Naturschutzbehörde, die Aktivitäten zur Stärkung eine donauweiten Lebensraumverbundes der Trockenrasen und Trockenlebensräume.

Schwerpunkte liegen in einer engen Zusammenarbeit mit den anderen Durchbruchstälern an der Donau (z.B. Wachau, Duna-Ipoly-Nationalpark, Djerdap, Iron Gates Natural Park) durch Bildung eines Netzwerks „Durchbruchstäler“ und in einem intensiven Austausch über die Möglichkeiten des Managements von Landlebensräumen (Mahd, Beweidung, Entbuschung, Freiwilligeneinsätze); daneben ist auch geplant, derartige Maßnahmen mit Umweltbildungsangeboten vorzubereiten.

 

 

 

Kategorien: Natur