Kreistag Landkreissaal Februar 2017
Landratsamt_3847.jpg
Landkreis Passau Landkreis Passau

Caritas und Landkreis Passau: „Die Schnittmenge ist groß“

06.06.2017 Neue Caritas-Führung bei Landrat Franz Meyer

Passau. Koordinierungsstelle Ehrenamt Asyl, Fluthilfe, Betreuung minderjähriger Flüchtlinge und vieles mehr: Über die vielfältigen Kooperationen von Caritas und Landkreis Passau haben jetzt die neue Führungsspitze der Caritas und Landrat Franz Meyer (Mitte) gesprochen. Diakon Konrad Niederländer (2.v.r.), Caritasvorstand und Bischöflicher Beauftragter für den Caritasverband der Diözese Passau und sein Vorstandskollege Caritas-Direktor Michael Endres (2.v.l.) machten dabei deutlich, dass die gemeinsame Sorge und Fürsorge für Menschen in Not- und Ausnahmesituationen zu einer „großen Schnittmenge der Aufgaben“ führt. Diese Zusammenarbeit erfolge meist in der alltäglichen Arbeit und ganz unspektakulär – „dafür aber effektiv und erfolgreich“, wie Landrat Franz Meyer ergänzt. Gerade das jüngste Beispiel der Koordinierungsstelle Ehrenamt Asyl, in der in Zusammenarbeit mit der Diakonie die Helferkreise im Landkreis betreut werden, zeige die hervorragende Arbeit, die mit und durch die Caritas geleistet werde, bekräftigte der Landrat. Landratsbüro-Leiterin Birgit Bachl (links), die die Konzeption der Koordinierungsstelle maßgeblich mitbetreut hatte, und Abteilungsleiter Armin Diewald (rechts) sprachen vor allem die Vernetzung der Caritas mit den Ehrenamtsstrukturen im Landkreis an, was den Verband zu idealen Partner gerade in der Flüchtlingsfrage mache, wo „viel am Ehrenamt hängt und abhängt“. Konrad Niederländer und Michael Endres zeigten sich überzeugt, dass die Zusammenarbeit fortgeführt bzw. noch ausgeweitet wird, denn: „Die sozialen Aufgaben auf der Ebene der Gemeinden und Landkreise nehmen ja zu und nicht ab.“