Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressearchiv
Meldung vom 07.09.2016
Zinsloses Darlehen für Geschädigte des Hochwassers Mai/Juni: Landratsamt bearbeitet Anträge

Hilfsprojekt der Landesbodenkreditanstalt – Kredit von 15.000 bis 50.000 Euro möglich

07092016 Zinsloses Darlehen für Geschädigte Hochwasser
Alois Kreipl (links), Leiter der Stelle für Wohnraumförderung, und seine Kollegin Janine Bütau erläutern Landrat Franz Meyer das Hilfsprogramm der Landesbodenkreditanstalt.

Passau.
Geschädigte des Jahrhunderthochwassers Mai/Juni 2016 im Passauer Land haben ab sofort die Möglichkeit, bei der Bayerischen Landesboden-Kreditanstalt (BayernLabo) ein zinsloses Darlehen zu beantragen. Die Bearbeitung erfolgt über das Landratsamt Passau.

„Förderfähig sind alle Instandsetzungsmaßnahmen zur Beseitigung der entstandenen Schäden - sei es am Eigenheim, einer Eigentumswohnung oder an vermietetem Wohnraum. Auch bereits begonnene Maßnahmen können bei der Förderung anerkannt werden", so Landrat Franz Meyer bei der Vorstellung des Programms. Für die Beseitigung von Schäden an überwiegend zu Wohnzwecken genutzten Gebäuden in den von einem 100-jährlichen Niederschlag/Hochwasser besonders betroffenen Gebieten können Darlehen bis zu 50.000 Euro (mindestens 15.000 Euro) je beschädigter Wohnung mit einem Zinssatz von null Prozent auf zehn Jahre Laufzeit und einem Tilgungssatz von jährlich vier Prozent gewährt werden. Der Landrat appelliert an die Geschädigten, von dem Angebot Gebrauch zu machen: „Es sind keine Auflagen einzuhalten, es gelten keine Einkommensgrenzen und eine dingliche Sicherung des Darlehens durch eine Grundschuld ist nicht erforderlich. Bearbeitungskosten und Bereitstellungszinsen werden nicht erhoben.“ Nötig sind allerdings alle Angaben zur persönlichen finanziellen Situation ähnlich wie bei jedem „normalen“ Kredit auch.

Das Darlehen kann bis 30. Juni 2017 beim Landratsamt beantragt werden, das prüft, ob die Fördervoraussetzungen gegeben sind und dann über den Antrag entscheidet. Die BayernLabo sagt das Darlehen zu, zahlt es aus und übernimmt die weitere Abwicklung. Das für die Antragstellung erforderliche Formular und weitere Auskünfte gibt es bei der Stelle für Wohnraumförderung, Alois Kreipl, Tel. 0851-397 400, Mail: alois.kreipl@landkreis-passau.de.